Immobilienfinanzierung über Lebensversicherung absichern

Jan 26
2011

Das Traumgrundstück wurde bereits gefunden und der Architekt mit der Planung der eigenen vier Wände beauftragt, fragt sich nur noch, wie die Finanzierung auf die Füße zu stellen ist. Die einfachste Variante ist das Annuitätendarlehen, hier hat der Bauherr Planungssicherheit, da die monatliche Rate immer gleich hoch ist und die Zinsen während der Laufzeit nicht steigen.

Für risikofreudige Baufinanzierer, die ihre Immobilie nicht selbst bewohnen, sondern als Kapitalanlage untervermieten möchten, bieten sich mit anderen Darlehensvarianten  Steuereinsparmöglichkeiten. Dazu zählen Kredite wie das Versicherungsdarlehen, die beispielsweise erst am Ende der Laufzeit auf einen Schlag getilgt werden müssen. Der Baufinanzierer bekommt von dem Kreditinstitut die volle Darlehenssumme und sichert diese über eine Lebensversicherung ab. Während der Laufzeit zahlt er nicht sofort in den Kredit, sondern erst einmal in die Lebensversicherung ein. In dieser Police wird also das Kapital angespart, welches er später zur Tilgung des Baudarlehens benötigt. Warum nun nicht gleich die Schulden zurückzahlen, mag man sich fragen. Die Idee hinter dieser Variante ist die Guthabenverzinsung des angesparten Vermögens. Diese soll am Ende ein so großes Vermögen erzeugen, dass nach Abzahlung des Kredites nicht nur die Schulden mit einem Mal beseitigt sind, sondern auch noch ein kleiner Gewinn dabei heraus kommt.

Allerdings ist diese Variante der Baufinanzierung in letzter Zeit ziemlich in Verruf gekommen, da die Versicherer nach anfänglicher hohen prognostizierten Prämien, diese Aussagen immer weiter nach unten korrigieren mussten. Dadurch war dann der Traum vom Haus nach Ablauf der Finanzierungslaufzeit oft ganz schnell ausgeträumt. Nach einer Laufzeit von 10 bis 15 Jahren sind bei den meisten Immobilien die ersten Schönheitsreparaturen fällig. Hat man aber noch 25.000 Euro Schulden, kann man diese nicht mehr finanzieren. Kommt es aufgrund mangelnder Instandhaltung bspw. zu einem Rohrbruch, so ist es möglich, dass die Wohngebäudeversicherung die Regulierung ablehnt.

Twitter es!!

Leave a Reply