Der Wandel der Musikindustrie – Musik-CDs- vs. Internet

Mrz 25
2011

Heutzutage gibt es eine Vielzahl an Möglichenkeiten, wie man an seine Lieblingssongs gelangen kann. Neben dem konventionellen Kaufen von CDs bietet das Internet die unterschiedlichsten Plattformen für legalen, aber auch illegalen Musikgenuss an.

Hauptkonsument für die Musikindustrie sind Jugendliche. Sie sind Adressat, wenn es um die neuesten Charts geht. Auch ist der Musikindustrie der wichtigste Faktor bewusst, wenn es um den Kauf von Musiktiteln geht. Jugendliche haben in der Regel kein hohes Einkommen, das es ihnen ermöglichen würde, sich auch weiterhin CDs über den klassischen Weg zu kaufen. Denn dies ist und bleibt die teuerste Variante.

Günstigere Varianten bietet das Internet. Auch hier ist der Jugendliche Hauptadressat. Er kennt sich mit den Gegebenheiten des Internets aus oder ist zumindest aufgeschloßen, wenn es um neue Angebote geht. Verschiedene Plattformen bieten das Herunterladen von Musiktiteln zu sehr günstigen Preisen an. Entweder kann man sich die einzelnen Titel aussuchen und bezahlt pro Titel eine geringe Gebühr. Man kann jedoch auch eine Musik Flatrate nutzen. Diese Möglichkeit hat sich sogar als die günstigste herausgestellt, um für wenig Geld möglichst viele Musiktitel zu bekommen. Dies scheint manchen Jugendlichen jedoch nicht günstig genug zu sein. Zu verführerisch ist da das illegale Musikangebot im Internet. Titel können kostenlos getauscht oder heruntergeladen werden. Diese Methode kann jedoch zu hohen Geldstrafen und sogar Freiheitsentzug führen.

Quelle: http://www.musiksocke.de/musik-flatrate

Twitter es!!

Leave a Reply